Richtige Wege gehen

Jobsuche

Einfach bewerben!

Damit Ihre Bewerbung ein voller Erfolg wird, haben wir einige wertvolle Tipps für Sie zusammengestellt.

Ob Ihre Bewerbung beim Unternehmen gut ankommt ist nicht nur eine Frage Ihrer Qualifikationen und Berufserfahrung. Enorm wichtig sind eine ordentliche Gestaltung und klare Ausdrucksweise.

Anschreiben
Strukturieren Sie Ihr Anschreiben übersichtlich und inhaltlich logisch, formulieren Sie konkret und stellen Sie dar, wie das Unternehmen von Ihrer Mitarbeit profitieren kann.

Ihre Checkliste:

  • Habe ich einen direkten Ansprechpartner? 
  • Habe ich meine wesentlichen Stärken im oberen Teil des Anschreibens untergebracht?
  • Habe ich auf alle wesentlichen Anforderungen aus der Stellenausschreibung Bezug genommen?
  • Wird dem Personalverantwortlichen auf einen Blick klar, was ich leisten kann und wo meine Stärken liegen?
  • Wird deutlich, welchen Vorteil das Unternehmen von meiner Mitarbeit hätte?
  • Endet mein Anschreiben mit dem Angebot zum persönlichen Gespräch?
  • Hat ein Freund oder Bekannter mein Anschreiben auf Verständlichkeit und korrekte Rechtschreibung überprüft?

Lebenslauf
Der Lebenslauf enthält viele wichtige Fakten. Deshalb ist es wichtig, dass er lesefreundlich und optisch ansprechend gestaltet ist und einer klaren Struktur folgt. Die wesentlichen Inhalte müssen bereits beim Querlesen erfasst werden können. Es bietet sich an, den Lebenslauf tabellarisch aufzubauen und in folgende Rubriken aufzuteilen:

Persönliche Daten
Ihr Name und Ihre Anschrift, Ihr Geburtsdatum und -ort sowie Ihr Familienstand, Ihre Nationalität und die Religionszugehörigkeit.

Berufliche Praxis
Alle bisherigen Tätigkeiten mit kurzer Positionsbeschreibung, also einer stichwortartigen Darstellung der wichtigsten Aufgaben. Machen Sie gegebenenfalls Angaben zu Ihrem Verantwortungsbereich (Zahl der Mitarbeiter, Budgetverantwortung, Prokura etc.) und nennen Sie spezielle berufliche Erfolge und Projekte.

Ausbildung und Weiterbildungen
Berufseinsteiger beginnen diese Rubrik mit der Grundschulzeit, die wesentlichen Fakten kommen allerdings erst mit dem höchsten Schulabschluss. Professionals, bei denen die Schulzeit schon lang zurück liegt, benötigen hier nur den letzten Bildungsabschluss.

Kenntnisse und Fähigkeiten
Belegbare Fakten, wie Computerkenntnisse, Fremdsprachen, Umgang mit Werkstoffen sowie Zusatzqualifikationen. Zählen Sie diese nicht einfach nur auf, sondern benennen Sie auch den Grad Ihrer Kenntnis von Basiswissen bis zur perfekten Beherrschung.

Mitgliedschaften und Hobbys
Das Unternehmen möchte den Bewerber auch persönlich kennenlernen. Mitgliedschaften in beruflichen Vereinigungen sollten Sie auflisten, Hobbys nur, wenn sie einen direkten Bezug zur angestrebten Position haben und Ihre besonderen Fähigkeiten untermauern. Auch Dienstzeiten bei der Bundeswehr und im Zivildienst, längere Auslandsaufenthalte und Zeiten von Arbeitslosigkeit gehören in den Lebenslauf. An das Ende des Lebenslaufs gehören Orts- und Datumsangabe sowie Ihre Unterschrift.

Zeugnisse
Zeugnisse dienen zur Überprüfung der Angaben aus Lebenslauf und Anschreiben. Bei der Print-Bewerbung müssen deshalb alle Angaben zur beruflichen Laufbahn durch entsprechende Zeugnisse und Zertifikate belegt werden. In Zeiten der Online-Bewerbung ist dieser Anspruch nicht mehr erfüllbar. Bedenken Sie: Der Anhang Ihrer E-Mail-Bewerbung darf 3MB nicht überschreiten. Somit ist eine geschickte Auswahl an Zeugnissen und Zertifikaten erforderlich.

Online-Bewerbung
Bei der Online-Bewerbung werden die Zeugnisse nicht einzeln verschickt, sondern zu einem PDF-Dokument zusammengefasst und inklusive aller anderen Bestandteile der E-Mail hinzugefügt.

Tipp: Sie erleichtern Ihrem Personalberater die Arbeit, indem Sie zum Beispiel auf dem Deckblatt angeben, welche Zeugnisse in der Bewerbung enthalten sind.

nach oben